Markteinschätzung für den 20. Dezember 2010 - 21. Januar 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Wenig verändert beendeten die US-Indizes eine eher von Langeweile geprägte vorweihnachtliche Börsenwoche.

   

 

Zu den Indizes:


Der RSI notiert bei DAX und Internet-Index um den neutralen Bereich, bei allen anderen Indizes ist dieser überkauft.

Die Fast-Stochastik ist bei DAX und Internet-Index beinahe überverkauft, beim TecDAX neutral, bei den übrigen US-Indizes überkauft.

Der MACD ist beim Internet-Index negativ, beim DAX neutral, bei den restlichen Indizes positiv.

Das Momentum ist bei allen Indizes positiv.

   

 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich etwas verschlechtert. Der MACD ist wieder bei einem Index negativ, bei einem Weiterem neutral, ansonsten positiv. Das Momentum notiert im positiven Terrain, tendiert aber nach Unten.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die US-Indizes als leicht überkauft zu betrachten.

Auch auf die Gefahr hin uns zu wiederholen, als entscheidende Hürde für den Dow Jones bleibt die Marke von rund 12000 Punkten (zweite Schulter einer möglichen, sich seit dem Jahr 2000 ausbildenden S-K-S-Formation).

Seit nun zwei Wochen marschiert der Dow Jones seitwärts, ähnlich wie auch die übrigen US-Indizes. Sollte sich das mittelfristige technische Bild trotz einer fortdauernden Seitwärtsbewegung weiter verschlechtern, ist Vorsicht angesagt. Aktuell kann man nur abwarten.

Wer im Markt ist, belässt seinen engen Stopp bei 10800-10900 Dow Jones Punkten!

Der mittelfristige Stopp-Buy verbleibt bei 11500 Dow Jones Punkten auf Schlusskursbasis! – Stopp im Fall des Falles 11000 Punkte auf Schlusskursbasis.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8860 und 7880 Punkte (S-K-S-Zielmarke 8250 Punkte)! Eingeleitet würde dieser Move, wenn der Dow Jones die Marke von 10000 bzw. 9500 Punkten (Nackenlinie der SKS-Formation) nachhaltig unterschreiten würde.

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 
 
 

 
 

 



DAX

Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 12256 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen!
 

Dow Jones
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 15560 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.


S+P500 
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 1809 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Nasdaq
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 3224 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Internet-Index
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 279 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Biotech-Index
Wenn man den schwammiger Aufwärtstrend seit Mitte 2002, bzw. Anfang 2003 fortschreibt, verläuft dieser bei rund 1149 Punkten, dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

TecDAX
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft dieser bei rund 1058 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich etwas verschlechtert. Der MACD ist wieder bei einem Index negativ, bei einem Weiterem neutral, ansonsten positiv. Das Momentum notiert im positiven Terrain, tendiert aber nach Unten.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die US-Indizes als leicht überkauft zu betrachten.

Auch auf die Gefahr hin uns zu wiederholen, als entscheidende Hürde für den Dow Jones bleibt die Marke von rund 12000 Punkten (zweite Schulter einer möglichen, sich seit dem Jahr 2000 ausbildenden S-K-S-Formation).

Seit nun zwei Wochen marschiert der Dow Jones seitwärts, ähnlich wie auch die übrigen US-Indizes. Sollte sich das mittelfristige technische Bild trotz einer fortdauernden Seitwärtsbewegung weiter verschlechtern, ist Vorsicht angesagt. Aktuell kann man nur abwarten.

Wer im Markt ist, belässt seinen engen Stopp bei 10800-10900 Dow Jones Punkten!

Der mittelfristige Stopp-Buy verbleibt bei 11500 Dow Jones Punkten auf Schlusskursbasis! – Stopp im Fall des Falles 11000 Punkte auf Schlusskursbasis.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8860 und 7880 Punkte (S-K-S-Zielmarke 8250 Punkte)! Eingeleitet würde dieser Move, wenn der Dow Jones die Marke von 10000 bzw. 9500 Punkten (Nackenlinie der SKS-Formation) nachhaltig unterschreiten würde.

Dies war unsere letzte Markteinschätzung für dieses Jahr. Der nächste Börsenbrief erscheint wieder am Samstagmorgen, den 22. Januar 2010, zur gewohnten Zeit! 

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihren Zuspruch bedanken und hoffen dass Sie von unserer Arbeit profitieren konnten.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
   
   
   
   
   
   
   
   

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de