Markteinschätzung für den 24. - 29. Januar 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Wir wünschen wir Ihnen an dieser Stelle ein gesundes und erfolgreiches 2011!

In der dritten Handelswoche des Neuen Jahres beendeten die US-Standartwerte den Freitagshandel mit einer positiven Tendenz, während die Technologiewerte nachgaben.

 


Zu den Indizes:

 

 

Der RSI liegt bei Dow Jones und S+P500 nahe des überkauften Terrains. Bei allen übrigen Indizes tendiert dieser um den neutralen Bereich.

Die Fast-Stochastik ist beim Dow Jones überkauft, beim S+P500 neutral, bei den restlichen Indizes mehr oder weniger überverkauft.

Der MACD ist beim Dow Jones minimal positiv, beim DAX neutral, bei den restlichen Indizes negativ.

Das Momentum ist bei Dow Jones, S+P500 und TecDAX positiv, bei den übrigen Indizes neutral.

 

   

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verschlechtert. Der MACD ist nur noch bei einem Index positiv, ansonsten negativ. Das Momentum ist bei 3 von 7 Indizes positiv, bei den anderen Indizes findet man den Indikator im neutralen Bereich.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die US-Standartwerte eher überkauft, die US-Technologiewerte und auch DAX und TecDAX tendenziell überverkauft.

Die Märkte konnten in den vergangenen vier Wochen weiter zulegen. Angesichts fehlender Anlagealternativen könnte sich diese Bewegung weiter fortsetzen.

Die technischen Indikatoren haben sich allerdings in den letzten Tagen deutlich verschlechtert. Sollte neben dem überwiegend negativen MACD nun auch das Momentum unter die Räder kommen, ist auch einmal eine Korrektur von 500-700 Punkten im Dow Jones drin!

Als entscheidende Hürde für den Dow Jones bleibt die Marke von rund 12000 Punkten (zweite Schulter einer möglichen, sich seit dem Jahr 2000 ausbildenden S-K-S-Formation).

Kurz vor Weihnachten wurden auch der mittelfristige Stopp-Buy von 11.500 Punkten ausgelöst.

Der Stopp wird für alle Positionen nun auf 11.000 Dow Jones Punkte auf Schlusskursbasis nachgezogen!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8860 und 7880 Punkte (S-K-S-Zielmarke 8250 Punkte)! Eingeleitet würde dieser Move, wenn der Dow Jones die Marke von 10000 bzw. 9500 Punkten (Nackenlinie der SKS-Formation) nachhaltig unterschreiten würde.

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 
 
 

 
 

 



DAX

Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 12400 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen!
 

Dow Jones
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 15656 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.


S+P500 
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 1821 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Nasdaq
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 3248 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Internet-Index
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft bei rund 281,40 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

Biotech-Index
Wenn man den schwammiger Aufwärtstrend seit Mitte 2002, bzw. Anfang 2003 fortschreibt, verläuft dieser bei rund 1161 Punkten, dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.
 

TecDAX
Wenn man den schwammigen Aufwärtstrend seit Anfang 2003 fortschreibt, verläuft dieser bei rund 1067,60 Punkten. Dieser Aufwärtstrend wurde gebrochen.

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verschlechtert. Der MACD ist nur noch bei einem Index positiv, ansonsten negativ. Das Momentum ist bei 3 von 7 Indizes positiv, bei den anderen Indizes findet man den Indikator im neutralen Bereich.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die US-Standartwerte eher überkauft, die US-Technologiewerte und auch DAX und TecDAX tendenziell überverkauft.

Die Märkte konnten in den vergangenen vier Wochen weiter zulegen. Angesichts fehlender Anlagealternativen könnte sich diese Bewegung weiter fortsetzen.

Die technischen Indikatoren haben sich allerdings in den letzten Tagen deutlich verschlechtert. Sollte neben dem überwiegend negativen MACD nun auch das Momentum unter die Räder kommen, ist auch einmal eine Korrektur von 500-700 Punkten im Dow Jones drin!

Als entscheidende Hürde für den Dow Jones bleibt die Marke von rund 12000 Punkten (zweite Schulter einer möglichen, sich seit dem Jahr 2000 ausbildenden S-K-S-Formation).

Kurz vor Weihnachten wurden auch der mittelfristige Stopp-Buy von 11.500 Punkten ausgelöst.

Der Stopp wird für alle Positionen nun auf 11.000 Dow Jones Punkte auf Schlusskursbasis nachgezogen!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8860 und 7880 Punkte (S-K-S-Zielmarke 8250 Punkte)! Eingeleitet würde dieser Move, wenn der Dow Jones die Marke von 10000 bzw. 9500 Punkten (Nackenlinie der SKS-Formation) nachhaltig unterschreiten würde.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
   
   
   
   
   
   
   
   

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de