Markteinschätzung für den 15. - 19. August 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Nach einer sehr bewegten Woche beendeten die Indizes den Freitagshandel mit positiven
Vorzeichen.

 

 

 


Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist bei allen Indizes überkauft.

MACD und Momentum sind weiterhin bei allen Indizes negativ.

 

 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) ist negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte überkauft.

Nach einer Achterbahnfahrt wie man diese schon lange (...ein paar Monate...) nicht mehr erlebt hatte, konnten sich die Kurse in der zweiten Wochenhälfte erholen und einen Teil der Kursverluste wettmachen.

Das mittelfristige Bild bleibt aber, auch nach der jüngsten Erholung, negativ.

Die Gefahr einer langfristigen S-K-S-Formation im Dow Jones besteht nach wie vor. Erst wenn 13.000 Punkte nachhaltig überwunden werden, ändert sich dieses Bild.

Unsere Einschätzung, dass in der abgelaufenen Woche die Tiefs erreicht werden war richtig. Nachdem der Dow Jones am Dienstag bzw. Mittwoch das Tief um 10600 Punkten ausgelotet hatte, ging es im weiteren Verlauf nach Oben.

Die erwartete technische Gegenbewegung von rund 1000 Punkten im Dow Jones ist schon weit fortgeschritten. Das Tief lag am Dienstag bei 10.600 Punkten, somit heißt die Zielzone etwa 11.600 Punkte (intraday).

Wer einen Trade gewagt hat, wurde im zweiten Versuch eingestoppt.

Unser erstes Abstauberlimit von 11.150 Punkten war zu kurz gegriffen, was zu vermuten war, daher auch der enge Stopp, und wurde sogleich bei 11.000 Punkten wieder ausgestoppt.

Das zweite Abstauberlimit von 10.750 Punkten hat am Dienstag gegriffen. Das Tief lag bei 10.600 Punkten, Ziel somit 11.600 Punkten (intraday). Wenn Sie den Stopp auf Einstand nachgezogen haben, wurden Sie am Mittwoch ausgestoppt. Sollten Sie investiert sein, dann bei Erreichen des Ziels von 11.600 Punkten entweder verkaufen, oder aber zumindest den Stopp auf 11.550 Punkte nachziehen.

Bewegen sich die Märkte wie im Jahr 2007/2008, ist bald mit weiterem Ungemach zu rechnen.

Mittel- bis langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7620 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 12680 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1405 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2930 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 224 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 520 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 950 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) ist negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte überkauft.

Nach einer Achterbahnfahrt wie man diese schon lange (...ein paar Monate...) nicht mehr erlebt hatte, konnten sich die Kurse in der zweiten Wochenhälfte erholen und einen Teil der Kursverluste wettmachen.

Das mittelfristige Bild bleibt aber, auch nach der jüngsten Erholung, negativ.

Die Gefahr einer langfristigen S-K-S-Formation im Dow Jones besteht nach wie vor. Erst wenn 13.000 Punkte nachhaltig überwunden werden, ändert sich dieses Bild.

Unsere Einschätzung, dass in der abgelaufenen Woche die Tiefs erreicht werden war richtig. Nachdem der Dow Jones am Dienstag bzw. Mittwoch das Tief um 10600 Punkten ausgelotet hatte, ging es im weiteren Verlauf nach Oben.

Die erwartete technische Gegenbewegung von rund 1000 Punkten im Dow Jones ist schon weit fortgeschritten. Das Tief lag am Dienstag bei 10.600 Punkten, somit heißt die Zielzone etwa 11.600 Punkte (intraday).

Wer einen Trade gewagt hat, wurde im zweiten Versuch eingestoppt.

Unser erstes Abstauberlimit von 11.150 Punkten war zu kurz gegriffen, was zu vermuten war, daher auch der enge Stopp, und wurde sogleich bei 11.000 Punkten wieder ausgestoppt.

Das zweite Abstauberlimit von 10.750 Punkten hat am Dienstag gegriffen. Das Tief lag bei 10.600 Punkten, Ziel somit 11.600 Punkten (intraday). Wenn Sie den Stopp auf Einstand nachgezogen haben, wurden Sie am Mittwoch ausgestoppt. Sollten Sie investiert sein, dann bei Erreichen des Ziels von 11.600 Punkten entweder verkaufen, oder aber zumindest den Stopp auf 11.550 Punkte nachziehen.

Bewegen sich die Märkte wie im Jahr 2007/2008, ist bald mit weiterem Ungemach zu rechnen.

Mittel- bis langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de