Markteinschätzung für den 22. August - 02. September 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Die europäische Schuldenkrise und die Angst vor einer Rezession hielten auch in der abgelaufenen Börsenwoche die Märkte in Atem.

 

 

 


Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist bei allen Indizes überverkauft.

MACD und Momentum sind bei allen Indizes negativ.

 

 

Nach einer Fortsetzung der technischen Gegenbewegung in der ersten Wochenhälfte, verloren die Indizes im Anschluss wieder deutlich an Boden.

Die erwartete technische Gegenbewegung von rund 1000 Punkten wurde in der abgelaufenen Woche bis auf wenige Punkte abgearbeitet. Das Intraday-Ziel von 11.600 Punkten im Dow Jones wurde fast erreicht (Hoch am Mittwoch 11.529 Punkte). Tradingpositionen wurden entweder glattgestellt oder im weiteren Verlauf ausgestoppt.

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) bleibt negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte überverkauft.

Es stellt sich die Frage, hält im Dow Jones das Vorwochentief von 10.600 Punkten, oder werden diese im weitern Verlauf in den kommenden Wochen unterschritten?

Sieht man sich die Volatilität an, dann ist diese zwar deutlich gestiegen, befindet sich aber noch lange nicht im Bereich der kritischen Marken aus dem Jahren 2008/2009.

Auch die Umsätze haben angezogen, befinden sich aber unterhalb dem Niveau von vor zwei Wochen und auch klar unterhalb der Tops aus 2008/2009.

Angesichts dessen ist es somit wahrscheinlicher, dass die Tiefs aus der vorletzten Woche, demnächst unterschritten werden, was kurzfristig die Abwärtsbewegung nochmals deutlich beschleunigen wird.

Mittelfristig sollte man seine Abstauberlimits im Bereich von 8800 - 7800 Dow Jones Punkten platzieren, wobei wohl eine maßgebliche Marke bei Erreichen von 9600 Punkten gegeben ist, denn dies entspricht einer Korrektur von 50% des Anstiegs seit den Tiefs im Jahr 2009!

Auf sehr kurze Sicht ist es aber möglich, dass wir am Montag/Dienstag abermals ein Zwischentief sehen und es anschließend etwa 500 Punkte nach Oben gehen wird, bevor die nächste Abwärtswelle rollt!

Mutige Trader könnten somit ein Abstauberlimit im Bereich von 10700 - 10600 Punkten versuchen, Stopp 10400 Punkte. Ziel +500 Punkte vom absoluten Wochentief, dann wieder glattstellen, oder Stopp eng nachziehen.

Mittel- bis langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7650 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 12740 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1415 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2950 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 225 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 522,50 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 955 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Nach einer Fortsetzung der technischen Gegenbewegung in der ersten Wochenhälfte, verloren die Indizes im Anschluss wieder deutlich an Boden.

Die erwartete technische Gegenbewegung von rund 1000 Punkten wurde in der abgelaufenen Woche bis auf wenige Punkte abgearbeitet. Das Intraday-Ziel von 11.600 Punkten im Dow Jones wurde fast erreicht (Hoch am Mittwoch 11.529 Punkte). Tradingpositionen wurden entweder glattgestellt oder im weiteren Verlauf ausgestoppt.

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) bleibt negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte überverkauft.

Es stellt sich die Frage, hält im Dow Jones das Vorwochentief von 10.600 Punkten, oder werden diese im weitern Verlauf in den kommenden Wochen unterschritten?

Sieht man sich die Volatilität an, dann ist diese zwar deutlich gestiegen, befindet sich aber noch lange nicht im Bereich der kritischen Marken aus dem Jahren 2008/2009.

Auch die Umsätze haben angezogen, befinden sich aber unterhalb dem Niveau von vor zwei Wochen und auch klar unterhalb der Tops aus 2008/2009.

Angesichts dessen ist es somit wahrscheinlicher, dass die Tiefs aus der vorletzten Woche, demnächst unterschritten werden, was kurzfristig die Abwärtsbewegung nochmals deutlich beschleunigen wird.

Mittelfristig sollte man seine Abstauberlimits im Bereich von 8800 - 7800 Dow Jones Punkten platzieren, wobei wohl eine maßgebliche Marke bei Erreichen von 9600 Punkten gegeben ist, denn dies entspricht einer Korrektur von 50% des Anstiegs seit den Tiefs im Jahr 2009!

Auf sehr kurze Sicht ist es aber möglich, dass wir am Montag/Dienstag abermals ein Zwischentief sehen und es anschließend etwa 500 Punkte nach Oben gehen wird, bevor die nächste Abwärtswelle rollt!

Mutige Trader könnten somit ein Abstauberlimit im Bereich von 10700 - 10600 Punkten versuchen, Stopp 10400 Punkte. Ziel +500 Punkte vom absoluten Wochentief, dann wieder glattstellen, oder Stopp eng nachziehen.

Mittel- bis langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de