Markteinschätzung für den 29. August - 09. September 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Sorgen um Deflation, Inflation, Rezession, Staatspleiten, der Stabilität des Euros, des USD usw... Ein weites Feld. Trotzdem konnten die Börsen in der abgelaufenen Woche zulegen.

 

 

 


Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert zwischen neutral und überverkauft.
 

Die Fast-Stochastik ist bei den US-Indizes überkauft, bei DAX und TecDAX notiert diese um den neutralen Bereich.

Der MACD ist bei DAX und Internet-Index neutral, bei den übrigen Indizes positiv.

Das Momentum ist bei allen Indizes negativ.

 

 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verbessert. Der MACD ist bei 5 von 7 Indizes positiv, bei zwei Indizes neutral. Das Momentum ist weiterhin negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich leicht überkauft.

Wie erwartet kam es, nachdem der Dow Jones zu Wochenanfang einen Boden gebildet hatte, zu einer technischen Gegenbewegung von 500 Punkten, im Hoch sogar 600 Punkten.

Das Quäntchen Glück hat leider gefehlt, denn unser Abstauberlimit lag bei 10700-10600 Punkten, das Tagestief aber leider nur bei 10800 Punkten, somit wurde man nicht eingestoppt. - Falls man doch in den Markt gekommen ist, dann spätestens bei Erreichen von 11.500 Punkten den Stopp vorsorglich sehr eng nachziehen!

Wir gehen aktuell von folgenden Szenario aus:

Über die nächsten beiden Wochen ein ähnlicher Eiertanz wie in den Vorwochen, sprich evtl. nochmals ein Fall des Dow Jones um mehrere hundert Punkte, mit anschließenden Anstieg auf etwa 11.500 Punkte.

Von diesen 11.500 Punkten aus, könnte es dann abermals ganz schnell (innerhalb von etwa 2 Wochen) bis auf 10.500 Punkte runter gehen.

Und anschließend, wenn die Verzweiflung am größten ist, folgt ein holpriger Anstieg bis Jahresende in den Bereich von knapp 12.000 Punkten.

In 2012 werden die Karten neu gemischt, wahrscheinlich aber geht dann das Drama erst richtig los und der Index verliert anschließend massiv an Boden, bis in unseren Zielbereich von rund 8.860 und 7.880 Punkten!

Im Jahr 2012 wird dann wohl ein mehrjähriges Zwischentief ausgebildet werden von welchem sich eine lange Hause über mehrere Jahre anschließen sollte.

Mutige Trader platzieren somit vorerst ein Abstauberlimit bei 10.500 Punkte, Stopp 10.000 Punkte. Ziel 11.800 Punkte, dann Stopp eng nachziehen.

Langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7680 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 12800 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1425 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2970 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 226 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 525 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 960 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verbessert. Der MACD ist bei 5 von 7 Indizes positiv, bei zwei Indizes neutral. Das Momentum ist weiterhin negativ.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich leicht überkauft.

Wie erwartet kam es, nachdem der Dow Jones zu Wochenanfang einen Boden gebildet hatte, zu einer technischen Gegenbewegung von 500 Punkten, im Hoch sogar 600 Punkten.

Das Quäntchen Glück hat leider gefehlt, denn unser Abstauberlimit lag bei 10700-10600 Punkten, das Tagestief aber leider nur bei 10800 Punkten, somit wurde man nicht eingestoppt. - Falls man doch in den Markt gekommen ist, dann spätestens bei Erreichen von 11.500 Punkten den Stopp vorsorglich sehr eng nachziehen!

Wir gehen aktuell von folgenden Szenario aus:

Über die nächsten beiden Wochen ein ähnlicher Eiertanz wie in den Vorwochen, sprich evtl. nochmals ein Fall des Dow Jones um mehrere hundert Punkte, mit anschließenden Anstieg auf etwa 11.500 Punkte.

Von diesen 11.500 Punkten aus, könnte es dann abermals ganz schnell (innerhalb von etwa 2 Wochen) bis auf 10.500 Punkte runter gehen.

Und anschließend, wenn die Verzweiflung am größten ist, folgt ein holpriger Anstieg bis Jahresende in den Bereich von knapp 12.000 Punkten.

In 2012 werden die Karten neu gemischt, wahrscheinlich aber geht dann das Drama erst richtig los und der Index verliert anschließend massiv an Boden, bis in unseren Zielbereich von rund 8.860 und 7.880 Punkten!

Im Jahr 2012 wird dann wohl ein mehrjähriges Zwischentief ausgebildet werden von welchem sich eine lange Hause über mehrere Jahre anschließen sollte.

Mutige Trader platzieren somit vorerst ein Abstauberlimit bei 10.500 Punkte, Stopp 10.000 Punkte. Ziel 11.800 Punkte, dann Stopp eng nachziehen.

Langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de