Markteinschätzung für den 12. - 16. September 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

EZB-Chefvolkswirt Stark tritt zurück. - Dass war wohl die Meldung des Tages am Freitag. Der DAX verlor daraufhin 200 Punkte.

Und auch der Euro verliert gegen den Dollar in den letzten Tagen wieder deutlich. Die Euro-Schuldenkrise ist abermals präsent. Zudem weiterhin Rezessionsängste in den USA.

Die Stimmung an den Märkten war entsprechend und drückte sich in fallenden Notierungen aus.

 

 

 



Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik notiert bei allen Indizes zwischen neutral und überverkauft.

Der MACD ist positiv.

Das Momentum ist bei den US-Indizes leicht, bei DAX und TecDAX deutlich negativ.


 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich minimal verbessert. Der MACD ist positiv, während das Momentum weiterhin bei allen Indizes negativ ist.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich als neutral bis leicht überverkauft einzustufen.

Der Markt, genauer gesagt der Dow Jones, folgt bisher unserem in unserer letzten Analyse aufgezeigten Szenario und hat in den beiden abgelaufenen Wochen genannten „Eiertanz“ vollzogen.

Auch wenn der noch positive MACD und die schon leicht überverkaufte Fast-Stochastik etwas dagegen steht, wir erwarten nun, dass der Dow Jones die genannte Marke von 10.500 Punkten ansteuert. Von dieser Basis aus, könnte es dann bis Jahresende in kleinen Schritten, wenn niemand mehr daran glaubt, aufwärts gehen. Auch hier verweisen wir nochmals auf unsere letzte Analyse.

Mutige Trader platzieren weiterhin ein Abstauberlimit bei 10.500 Punkte, Stopp 10.000 Punkte. Ziel 11.800 Punkte, dann Stopp eng nachziehen.

Langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7740 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 12900 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1445 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 3010 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 228 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 530 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 970 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich minimal verbessert. Der MACD ist positiv, während das Momentum weiterhin bei allen Indizes negativ ist.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich als neutral bis leicht überverkauft einzustufen.

Der Markt, genauer gesagt der Dow Jones, folgt bisher unserem in unserer letzten Analyse aufgezeigten Szenario und hat in den beiden abgelaufenen Wochen genannten „Eiertanz“ vollzogen.

Auch wenn der noch positive MACD und die schon leicht überverkaufte Fast-Stochastik etwas dagegen steht, wir erwarten nun, dass der Dow Jones die genannte Marke von 10.500 Punkten ansteuert. Von dieser Basis aus, könnte es dann bis Jahresende in kleinen Schritten, wenn niemand mehr daran glaubt, aufwärts gehen. Auch hier verweisen wir nochmals auf unsere letzte Analyse.

Mutige Trader platzieren weiterhin ein Abstauberlimit bei 10.500 Punkte, Stopp 10.000 Punkte. Ziel 11.800 Punkte, dann Stopp eng nachziehen.

Langfristige Anleger warten weiter ab.

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de