Markteinschätzung für den 17. - 28. Oktober 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Weltweite Demonstrationen gegen die Macht der Finanzmärkte. - Währenddessen kündigen die Herren Politiker weitere angebliche Lösungen zur Finanzkrise an. - Und die Börsen steigen.

 

 

 



Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert zwischen neutral und überkauft.

Die Fast-Stochastik ist bei allen Indizes überkauft.

Der MACD und Momentum sind positiv.


 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich seit unserer letzten Analyse verbessert und ist durchweg positiv.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte deutlich überkauft.

Nachdem es am Montag in der vorherigen Woche nochmals abwärts ging, kam es am Dienstag zum avisierten Intraday-Reversal in den USA, wie auch in Europa. Seitdem sehen wir wie vermutet, ausgelöst durch das Reversal, steigende Notierungen.

Aktuell ist der Dow Jones wieder einmal im Bereich um 11.500 Punkten angekommen, an welchem er nun schon mehrfach in den letzten Monaten gescheitert ist.

Auch wenn es aktuell danach aussieht, als könne der Index es diesmal schaffen, dies hätte man auch die vorherigen Male durchaus gerne glauben wollen.

Was also tun? Falls Sie das Intraday-Reversal für den Einstieg genutzt haben, gut. Ansonsten bestenfalls Positionseröffnung auf aktuellem Niveau, mit Stopp bei 11.300 Punkten auf Schlusskursbasis. Ziehen Sie bei erreichen von 10800 Punkten den Stopp zumindest auf Einstand nach!

Möglich, dass wir bis Jahresende steigende Notierungen sehen, allerdings mit Sicherheit auf sehr holprigen Wege. Es kann sogar sehr deutlich nach Oben gehen. Die Gefahr unglücklich ausgestoppt zu werden, ist aber sehr groß.

Mittelfristig glauben wir, dass es bestenfalls bis Jahresende Aufwärts geht und dann im Neuen Jahr abermals ein GAU an den Märkten stattfindet! - Erst dann wird der Weg für eine mehrjährige Hausse offen sein, nämlich dann, wenn wirklich NIEMAND mehr daran glaubt!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte, im Extremfall ca. 6000 Punkte!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7890 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 13160 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1495 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 3110 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 233 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 542,50 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!



TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 995 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde somit bereits nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich seit unserer letzten Analyse verbessert und ist durchweg positiv.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte deutlich überkauft.

Nachdem es am Montag in der vorherigen Woche nochmals abwärts ging, kam es am Dienstag zum avisierten Intraday-Reversal in den USA, wie auch in Europa. Seitdem sehen wir wie vermutet, ausgelöst durch das Reversal, steigende Notierungen.

Aktuell ist der Dow Jones wieder einmal im Bereich um 11.500 Punkten angekommen, an welchem er nun schon mehrfach in den letzten Monaten gescheitert ist.

Auch wenn es aktuell danach aussieht, als könne der Index es diesmal schaffen, dies hätte man auch die vorherigen Male durchaus gerne glauben wollen.

Was also tun? Falls Sie das Intraday-Reversal für den Einstieg genutzt haben, gut. Ansonsten bestenfalls Positionseröffnung auf aktuellem Niveau, mit Stopp bei 11.300 Punkten auf Schlusskursbasis. Ziehen Sie bei erreichen von 10800 Punkten den Stopp zumindest auf Einstand nach!

Möglich, dass wir bis Jahresende steigende Notierungen sehen, allerdings mit Sicherheit auf sehr holprigen Wegen. Es kann sogar sehr deutlich nach Oben gehen. Die Gefahr unglücklich ausgestoppt zu werden, ist aber sehr groß.

Mittelfristig glauben wir, dass es bestenfalls bis Jahresende Aufwärts geht und dann im Neuen Jahr abermals ein GAU an den Märkten stattfindet! - Erst dann wird der Weg für eine mehrjährige Hausse offen sein, nämlich dann, wenn wirklich NIEMAND mehr daran glaubt!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte, im Extremfall ca. 6000 Punkte!

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de