Markteinschätzung für den 19. - 23. Dezember 2011
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Der vierfache Hexensabbat verlief am Freitag relativ ruhig, nachdem die Märkte im Wochenverlauf bereits nachgegeben hatten.

 

 

 



Zu den Indizes:

 

Der RSI notiert um den neutralen Bereich.

Die Fast-Stochastik ist, außer beim Biotech-Index (notiert zwischen neutral und überkauft), bei allen Indizes leicht überverkauft.

Der MACD ist beim Biotech-Index neutral, bei den übrigen Indizes leicht negativ.

Das Momentum ist bei Dow Jones, S+P500 und Biotech-Index positiv, bei der Nasdaq neutral, bei den restlichen Indizes negativ.

 

 


Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich wieder eingetrübt. Der MACD ist bei nahezu allen Indizes negativ, das Momentum hält sich zumindest bei der überwiegenden Zahl der US-Indizes noch im positiven Terrain.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich leicht überverkauft.

In der abgelaufenen Woche war Konsolidierung angesagt.

Allein mit Blick auf die Candlesticks und die kurzfristigen Indikatoren (Fast-Stochastik) könnte man an eine kurzweilige Bodenbildung glauben. Lediglich der MACD trübt ein wenig diesen Eindruck.

Angesichts der Tatsache, dass der Dow Jones aktuell einen Tick höher als zu Jahresanfang notiert und die Fondsmanager sich diese „Performance“ sicherlich nicht in den letzten beiden Wochen des Jahres verderben lassen wollen, wird wohl das übliche Windows-Dressing betrieben werden. - Somit, Positionen mit Stopp halten! - Denn dann kann man sagen „Trotz sehr schwierigem Marktumfeld, konnten wir ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen...“

Das Abstauberlimit zwischen 11.900 und 11.800 Dow Jones Punkten wurde im Laufe der Woche erreicht.

Die bestehenden Positionen werden zusammengefasst und mit einem geteilten Stopp von 11.700 und 11.500 Dow Jones Punkten abgesichert.

Nächster massiver Widerstand um 12.285 Dow Jones Punkten!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte, im Extremfall ca. 6000 Punkten.

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:
 

 
 

 

 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 8100 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 13510 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1565 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 3250 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 240 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 560 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1030 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich wieder eingetrübt. Der MACD ist bei nahezu allen Indizes negativ, das Momentum hält sich zumindest bei der überwiegenden Zahl der US-Indizes noch im positiven Terrain.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte mehrheitlich leicht überverkauft.

In der abgelaufenen Woche war Konsolidierung angesagt.

Allein mit Blick auf die Candlesticks und die kurzfristigen Indikatoren (Fast-Stochastik) könnte man an eine kurzweilige Bodenbildung glauben. Lediglich der MACD trübt ein wenig diesen Eindruck.

Angesichts der Tatsache, dass der Dow Jones aktuell einen Tick höher als zu Jahresanfang notiert und die Fondsmanager sich diese „Performance“ sicherlich nicht in den letzten beiden Wochen des Jahres verderben lassen wollen, wird wohl das übliche Windows-Dressing betrieben werden. - Somit, Positionen mit Stopp halten! - Denn dann kann man sagen „Trotz sehr schwierigem Marktumfeld, konnten wir ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen...“

Das Abstauberlimit zwischen 11.900 und 11.800 Dow Jones Punkten wurde im Laufe der Woche erreicht.

Die bestehenden Positionen werden zusammengefasst und mit einem geteilten Stopp von 11.700 und 11.500 Dow Jones Punkten abgesichert.

Nächster massiver Widerstand um 12.285 Dow Jones Punkten!

Als Zielzone bei einer Fortsetzung des Downmoves sehen wir für den Dow Jones weiterhin 8.860 und 7.880 Punkte, im Extremfall ca. 6000 Punkten.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche!

Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch (Klick) von Ihnen freuen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team

Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

 
 

http://www.chartanalysen-trading.de