Markteinschätzung für den 03. - 28. September 2012
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Die Aktienmärkte gingen am Freitag mit kleinen Kurszuwächsen ins Wochenende, nach zuvor sehr durchwachsenen zwei Börsenwochen.

 

 

 



Zu den Indizes:

 

Der RSI liegt zwischen neutral und überkauft.

Die Fast-Stochastik ist, beim TecDAX überkauft, bei den übrigen Indizes notiert diese um den neutralen Bereich.

Der MACD ist seit neusten wieder bei allen Indizes leicht negativ.

Das Momentum ist beim Dow Jones neutral, bei den restlichen Indizes positiv.

 

 

 


Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verschlechtert. Der MACD ist bei allen Indizes mindestens leicht negativ, das Momentum hält sich noch überwiegend im positiven Terrain.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte als neutral zu betrachten.

Angesichts der technischen Indikatoren, auch wenn gerade die jetzt anbrechende Jahreszeit dagegen spricht, wir haben das Gefühl, dass die Märkte für die nächsten Monate ihre Hochs weitestgehend ausgeschöpft haben und befürchten mittelfristig eher schwächere Notierungen.

Kommt es in den nächsten Monaten zu einem deutlichen Abschwung (welcher sich dann auch über ein Jahr hinziehen könnte), so dürfte dies dann aber auch der Letzte alles und jedem in helle Aufregung versetzende Downmove sein, anschließend sollte eine über Jahre anlaufende Hausse folgen, denn man muss immerhin bedenken, die Märkte laufen praktisch seit fast 12 Jahren seitwärts, geht man von den Hochs im Jahr 2000 aus!

Die bei 12.777 Dow Jones Punkten eröffnete Tradingposition, wird geteilt:

Erster Stopp 13000 Dow Jones Punkte

Zweiter Stopp 12.650 Dow Jones Punkte.

Es bleibt grundsätzlich bei unserem Stopp-Buy von 13.500 Dow Jones Punkten. Stopp im Fall des Falles 13.000 Punkte auf Schlusskursbasis.

Generell bleibt es ebenfalls dabei, wirkliche Kaufkurse sehe wir erst im Bereich zwischen 10.000 und 9.000 Dow Jones Punkten, erst wenn der Dow Jones über 14.000 Punkten notiert, muss man diese Annahme wohl zu den Akten nehmen.

 

 

 

 



 


 
 

 


 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 9170 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 15370 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1925 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 3900 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 275 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 647,50 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1205 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 


Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich verschlechtert. Der MACD ist bei allen Indizes mindestens leicht negativ, das Momentum hält sich noch überwiegend im positiven Terrain.

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Märkte als neutral zu betrachten.

Angesichts der technischen Indikatoren, auch wenn gerade die jetzt anbrechende Jahreszeit dagegen spricht, wir haben das Gefühl, dass die Märkte für die nächsten Monate ihre Hochs weitestgehend ausgeschöpft haben und befürchten mittelfristig eher schwächere Notierungen.

Kommt es in den nächsten Monaten zu einem deutlichen Abschwung (welcher sich dann auch über ein Jahr hinziehen könnte), so dürfte dies dann aber auch der Letzte alles und jedem in helle Aufregung versetzende Downmove sein, anschließend sollte eine über Jahre anlaufende Hausse folgen, denn man muss immerhin bedenken, die Märkte laufen praktisch seit fast 12 Jahren seitwärts, geht man von den Hochs im Jahr 2000 aus!

Die bei 12.777 Dow Jones Punkten eröffnete Tradingposition, wird geteilt:

Erster Stopp 13000 Dow Jones Punkte

Zweiter Stopp 12.650 Dow Jones Punkte.

Es bleibt grundsätzlich bei unserem Stopp-Buy von 13.500 Dow Jones Punkten. Stopp im Fall des Falles 13.000 Punkte auf Schlusskursbasis.

Generell bleibt es ebenfalls dabei, wirkliche Kaufkurse sehe wir erst im Bereich zwischen 10.000 und 9.000 Dow Jones Punkten, erst wenn der Dow Jones über 14.000 Punkten notiert, muss man diese Annahme wohl zu den Akten nehmen.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und erfolgreiches Handeln!



 
 
 
 


 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team


 
 


http://www.chartanalysen-trading.de