Markteinschätzung für den 10. Dezember 2012 - 11. Januar 2013
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Die Indizes sind nach zunächst weiter nachgegeben Notierungen, in den letzten beiden Wochen zum beinahe schon „traditionellen“ Windows-Dressing übergegangen.

 

 

 


Zu den Indizes:

 

Der RSI ist beim DAX überkauft, bei den restlichen Indizes notiert dieser zwischen neutral und überkauft.

Die Fast-Stochastik ist bei den Standardwerten überkauft, bei den HighTechs überverkauft bis neutral.

MACD und Momentum sind bei allen Indizes positiv.

 

 


Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich deutlich verbessert, sowohl der MACD als auch das Momentum zeigen seit wenigen Tagen ein positives Signal!

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Standardwert überkauft, die HighTech-Indizes als neutral bis überverkauft anzusehen.

Unser Nahziel von 12.400 Punkten im Dow Jones wurde fast erreicht, am 16.11.2012 lag der Dow im Tief bei 12.471 Punkten.

Von dieser Warte aus startete eine technische Gegenbewegung, welche bis jetzt anhält.

Aktuell liegt der Dow Jones wieder da, wo unsere Tradingpositionen ausgestoppt wurden (13.000 Punkte).

In den letzten Tagen des Dezembers läuft nun wohl wieder das Windows-Dressing, sprich die großen Fonds wechseln auf die Gewinner des Jahres 2012 um im Jahresbericht sagen zu können „wir waren dabei“, außerdem will man sich die klägliche Jahresperformance auf den letzten Metern nicht mehr nehmen lassen.

Somit ist davon auszugehen, dass die Kurse im aktuellen Stadium bis Jahresende vermutlich kaum nachgeben werden. Womöglich sehen wir sogar Kurssteigerungen, nachdem die mittelfristigen Indikatoren (vorläufig) positiv gestimmt sind.

Wer versuchen will vom Windows-Dressing zu profitieren, eröffnet auf aktuellem Niveau eine kleine Position mit Stopp bei 12.900 Dow Jones Punkten auf Schlusskursbasis.

Im Übrigen gilt unserer subjektive, mittelfristigen Einschätzung, wirkliche Kaufkurse sehe wir erst im Bereich zwischen 10.000 und 9.000 Dow Jones Punkten, erst wenn der Dow Jones über 14.000 Punkten notiert, muss man diese Annahme wohl zu den Akten nehmen.

Ein mittelfristiger Stopp-Buy wird aus genannten Gründen deshalb weiterhin deutlich höher platziert.

Neuer Stopp-Buy 13.800 Dow Jones Punkte auf Schlusskursbasis. Stopp in diesem Fall, 13.000 Punkte.

Unsere mittelfristige Einschätzung ist, dass es im Jahr 2013 nochmals schwierig wird und abermals ein Ausverkauf an den Börsen stattfindet, wenn auch der vorläufig Letzte, für die nächsten Jahre. - Sprich genau dann, wenn niemand mehr an einen Bullenmarkt glaubt (falls der Dow Jones bei 9.000-10.000 Punkten landet - nach 15 Jahre Seitwärtsbewegung), wird er beginnen!

 

 



 


 
 

 


 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 9590 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 16070 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2065 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 4180 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 289 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 682,50 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1275 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 


Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich deutlich verbessert, sowohl der MACD als auch das Momentum zeigen seit wenigen Tagen ein positives Signal!

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Standardwert überkauft, die HighTech-Indizes als neutral bis überverkauft anzusehen.

Unser Nahziel von 12.400 Punkten im Dow Jones wurde fast erreicht, am 16.11.2012 lag der Dow im Tief bei 12.471 Punkten.

Von dieser Warte aus startete eine technische Gegenbewegung, welche bis jetzt anhält.

Aktuell liegt der Dow Jones wieder da, wo unsere Tradingpositionen ausgestoppt wurden (13.000 Punkte).

In den letzten Tagen des Dezembers läuft nun wohl wieder das Windows-Dressing, sprich die großen Fonds wechseln auf die Gewinner des Jahres 2012 um im Jahresbericht sagen zu können „wir waren dabei“, außerdem will man sich die klägliche Jahresperformance auf den letzten Metern nicht mehr nehmen lassen.

Somit ist davon auszugehen, dass die Kurse im aktuellen Stadium bis Jahresende vermutlich kaum nachgeben werden. Womöglich sehen wir sogar Kurssteigerungen, nachdem die mittelfristigen Indikatoren (vorläufig) positiv gestimmt sind.

Wer versuchen will vom Windows-Dressing zu profitieren, eröffnet auf aktuellem Niveau eine kleine Position mit Stopp bei 12.900 Dow Jones Punkten auf Schlusskursbasis.

Im Übrigen gilt unserer subjektive, mittelfristigen Einschätzung, wirkliche Kaufkurse sehe wir erst im Bereich zwischen 10.000 und 9.000 Dow Jones Punkten, erst wenn der Dow Jones über 14.000 Punkten notiert, muss man diese Annahme wohl zu den Akten nehmen.

Ein mittelfristiger Stopp-Buy wird aus genannten Gründen deshalb weiterhin deutlich höher platziert.

Neuer Stopp-Buy 13.800 Dow Jones Punkte auf Schlusskursbasis. Stopp in diesem Fall, 13.000 Punkte.

Unsere mittelfristige Einschätzung ist, dass es im Jahr 2013 nochmals schwierig wird und abermals ein Ausverkauf an den Börsen stattfindet, wenn auch der vorläufig Letzte, für die nächsten Jahre. - Sprich genau dann, wenn niemand mehr an einen Bullenmarkt glaubt (falls der Dow Jones bei 9.000-10.000 Punkten landet - nach 15 Jahre Seitwärtsbewegung), wird er beginnen!

Dies war unsere letzte Markteinschätzung für dieses Jahr. Der nächste Börsenbrief erscheint wieder am Samstagmorgen, den 12. Januar 2013, zur gewohnten Zeit!

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihren Zuspruch bedanken und hoffen dass Sie von unserer Arbeit profitieren konnten.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!



 
 
 
 


 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team


 
 


http://www.chartanalysen-trading.de