Markteinschätzung für den 01. - 26. Juli 2013
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

In den letzten Wochen sind die Märkte zunächst seitwärts gelaufen, haben dann nach vermeintlich missverständlichen Äußerungen der FED die hochexpansive Geldpolitik einzuschränken zu wollen, deutliche nachgegeben und sind nun in den letzten Tagen nach beschwichtigenden Worten des Fed-Chef Ben Bernanke wieder gestiegen.

 

 

 



Zu den Indizes:

 

Der RSI ist bei allen Indizes neutral.

Die Fast-Stochastik ist überkauft.

Der MACD ist beim Biotech-Index neutral, bei den übrigen Indizes negativ.

Das Momentum ist beim Internet-Index neutral, bei den restlichen Indizes negativ.

 

 

 

 

 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich in den letzten Wochen deutliche verschlechtert und ist quasi auf breiter Front negativ!

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Indizes überkauft!

Nachdem sich zunächst die alte Weisheit „Sell in may and go away...“ nicht bewahrheitet hatte, zeigten die Märkte im Juni dann doch Schwäche.

Die Indizes hängen aktuell in der Luft. Aus technischer Sicht sieht es schwierig aus, denn MACD und Momentum sind negativ und die Fast-Stochastik ist bereits überkauft. Die Konsequenz daraus folglich ist, die Kraft der Märkte die Erholung der letzten Tage auszubauen schwindet, zumindest kurzfristig. Und dies führt wiederum dazu, dass die mittelfristigen Signale im MACD und Momentum es aktuell kaum schaffen werden, ein positives Signal zu generieren.

Vermutlich werden die Märkte daher in der kommenden Woche kaum Kurszuwächse verbuchen können und bestenfalls seitwärts laufen, dass zumindest sagen die technischen Indikatoren.

Unsere Auffassung, dass wir in diesem Jahr noch mit einem deutlichen Rückgang von 25-30% rechnen müssen, bleibt bestehen.

Abwarten und Tee trinken. Unsere schon sehr lange Position bleibt bestehen.

Der Stopp für den Dow Jones wird auf 14.100 Punkte auf Schlusskursbasis nachgezogen!

 






 


 
 

 


 
 



DAX


Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 10.310 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

Dow Jones 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 17.270 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

Aktuell lässt sich ein neuer, abgeschwächter, Aufwärtstrend seit dem Jahr 2009 einzeichnen, 
welcher aktuell bei rund 13.850 Punkten verläuft!

S+P500 

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2295 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 4700 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


Nasdaq Internet-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 313 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


DJ US Biotechnology-Index

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 742,50 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!


TecDAX

Ein seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1395 Punkten.
Dieser Aufwärtstrend wurde spätestens Mitte 2011 nach unten verlassen!

 

 

 

Fazit: 



Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich in den letzten Wochen deutliche verschlechtert und ist quasi auf breiter Front negativ!

Kurzfristig (Fast-Stochastik) sind die Indizes überkauft!

Nachdem sich zunächst die alte Weisheit „Sell in may and go away...“ nicht bewahrheitet hatte, zeigten die Märkte im Juni dann doch Schwäche.

Die Indizes hängen aktuell in der Luft. Aus technischer Sicht sieht es schwierig aus, denn MACD und Momentum sind negativ und die Fast-Stochastik ist bereits überkauft. Die Konsequenz daraus folglich ist, die Kraft der Märkte die Erholung der letzten Tage auszubauen schwindet, zumindest kurzfristig. Und dies führt wiederum dazu, dass die mittelfristigen Signale im MACD und Momentum es aktuell kaum schaffen werden, ein positives Signal zu generieren.

Vermutlich werden die Märkte daher in der kommenden Woche kaum Kurszuwächse verbuchen können und bestenfalls seitwärts laufen, dass zumindest sagen die technischen Indikatoren.

Unsere Auffassung, dass wir in diesem Jahr noch mit einem deutlichen Rückgang von 25-30% rechnen müssen, bleibt bestehen.

Abwarten und Tee trinken. Unsere schon sehr lange Position bleibt bestehen.

Der Stopp für den Dow Jones wird auf 14.100 Punkte auf Schlusskursbasis nachgezogen!

Wir wünschen gute Kurse und ein erfolgreiches Handeln!



 
 
 
 


 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team


 
 


http://www.chartanalysen-trading.de