Markteinschätzung für den 11. - 29. August 2014
DAX, Dow Jones, S+P500, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und TecDAX

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
   

Auch in den abgelaufenen drei Wochen beherrschte wieder das weltpolitische Geschehen die Märkte und versetzte die Börsianer in Unruhe. Unter diesem Eindruck gaben die Indizes weltweit nach.


 

 

Zu den Indizes:
 

Der RSI ist bei DAX und TecDAX überverkauft, bei den übrigen Indizes neutral.

Die Fast-Stochastik zeigt bei allen Indizes aus den überverkauften Bereich kommend ein kurzfristiges Kaufsignal.

Der MACD ist bei allen Indizes negativ.

Das Momentum ist beim Internet- und Biotech-Index neutral, bei den restlichen Indizes negativ.

 

 

 

Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich nochmals verschlechtert und ist bei allen wichtigen Indizes negativ.

Kurzfristig sieht man bei der Fast-Stochastik aus dem überverkauften Bereich kommend, ein Kaufsignal.

Wie in unserer letzten Analyse bereits befürchtet war Vorsicht angebracht, den Indizes fehlte angesichts der technischen Indikatoren die Kraft für weitere Kurszuwächse und so verloren die Märkte unter dem geopolitischen Druck weiter an Boden!

Für ein paar Tage könnte sich die Marktlage entspannen, gerade mit Blick auf das kurzfristige Kaufsignal in der Fast-Stochastik. Verstärkt wird dies durch das Eingreifen der USA im Irak.

Mittelfristig kann keine Entwarnung gegeben werden, denn alle entscheidenden Indikatoren in diesem Bereich zeigen aktuell ein negatives Signal. Es ist also zu vermuten, dass es sich nur um eine temporäre Erholung vor dem nächsten Abwärtsschub handelt.

Wer mit uns gezogen ist, war sowohl beim Anstieg zwischen März 2009 bis August 2011 dabei, wie auch bei den weiteren Anstiegen von Oktober 2011 bis zum heutigen Tag!

Wir halbieren nun die Position !

Der 1. Stopp wird auf 16.000 Dow Jones Punkte nachgezogen.

Der 2. Stopp wird ebenfalls auf 16.000 Punkte nachgezogen. - Wir rechnen damit, dass der Dow Jones den Bereich um 17.000 Punkte nochmals zurückerobern kann. Bei erreichen von 17.000 Punkten ziehen Sie den Stopp für diese Position auf 17.000 Punkte nach!

Kommt es nach der aktuell anstehenden kurzen Erholungsphase zu einem weiterem Abwärtsschub, gehen wir davon aus, dass dieser bis in den Bereich von 14.500 Punkte im Dow Jones führen könnte!

Steigt der Dow Jones nachhaltig über 17.000 Punkte, ist der Weg für weitere Kurssteigerungen gegeben.


 



 
 

 


 
 



DAX


Ein neuer seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 7360 Punkten.

Ein noch steilerer Trend seit 2011 bei rund 9360 Punkten.

 

Dow Jones 

Ein neuer seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund  16.400 Punkten.


S+P500 

Ein neuer seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1855 Punkten.


Nasdaq

Ein neuer seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 4080 Punkten.


Nasdaq Internet-Index

Ein neuer seit Ende 2008 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 329 Punkten.


DJ US Biotechnology-Index

Ein neuer seit 2011 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1330 Punkten.


TecDAX

Ein neuer seit Anfang 2009 bestehenden Aufwärtstrend verläuft aktuell bei rund 1010 Punkten.

Ein noch steilerer Trend seit 2011 bei rund 1110 Punkten.

 

 

 

Fazit: 



Das mittelfristig technische Bild (MACD und Momentum) hat sich nochmals verschlechtert und ist bei allen wichtigen Indizes negativ.

Kurzfristig sieht man bei der Fast-Stochastik aus dem überverkauften Bereich kommend, ein Kaufsignal.

Wie in unserer letzten Analyse bereits befürchtet war Vorsicht angebracht, den Indizes fehlte angesichts der technischen Indikatoren die Kraft für weitere Kurszuwächse und so verloren die Märkte unter dem geopolitischen Druck weiter an Boden!

Für ein paar Tage könnte sich die Marktlage entspannen, gerade mit Blick auf das kurzfristige Kaufsignal in der Fast-Stochastik. Verstärkt wird dies durch das Eingreifen der USA im Irak.

Mittelfristig kann keine Entwarnung gegeben werden, denn alle entscheidenden Indikatoren in diesem Bereich zeigen aktuell ein negatives Signal. Es ist also zu vermuten, dass es sich nur um eine temporäre Erholung vor dem nächsten Abwärtsschub handelt.

Wer mit uns gezogen ist, war sowohl beim Anstieg zwischen März 2009 bis August 2011 dabei, wie auch bei den weiteren Anstiegen von Oktober 2011 bis zum heutigen Tag!

Wir halbieren nun die Position !

Der 1. Stopp wird auf 16.000 Dow Jones Punkte nachgezogen.

Der 2. Stopp wird ebenfalls auf 16.000 Punkte nachgezogen. - Wir rechnen damit, dass der Dow Jones den Bereich um 17.000 Punkte nochmals zurückerobern kann. Bei erreichen von 17.000 Punkten ziehen Sie den Stopp für diese Position auf 17.000 Punkte nach!

Kommt es nach der aktuell anstehenden kurzen Erholungsphase zu einem weiterem Abwärtsschub, gehen wir davon aus, dass dieser bis in den Bereich von 14.500 Punkte im Dow Jones führen könnte!

Steigt der Dow Jones nachhaltig über 17.000 Punkte, ist der Weg für weitere Kurssteigerungen gegeben.

Wir wünschen gute Kurse und ein erfolgreiches Handeln! 




 
 
 
 


 
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team


 
 


http://www.chartanalysen-trading.de